Ahorn

solten selten und in wenigen Mengen verfüttert werden

Apfel

kann täglich verfüttert werden.

Birke

wirkt beim Kaninchen harntreibend und blutreinigend.
Sollte selten verfüttert werden.

Birne

kann täglich verfüttert werden.

Buche

wirkt beim Kaninchen antibakteriell, schleimlösend,
fiebersenkend, und hustenstillend.
Sollte selten verfüttert werden.

Eiche

Wirkt beim Kaninchen antibakteriell, blutstillend
und entzündungshemmend.
Sollte selten verfüttert werden.

Erle

sollte selten verfüttert werden.

Esche

Wirkt beim Kaninchen harntreibend, fiebersenkend, appetitanregend.
Hilft bei Magen- und Darmbeschwerden.
Sollte selten verfüttert werden.

Fichte

wirkt beim Kaninchen anregend, antibakteriell, beruhigend,
schleimlösend.
Sollte aufgrund der hohen ätherischen Ölen nur selten
verfüttert werden.

Haselnuss

kann täglich verfüttert werden.

Heidelbeerbusch

sollte selten verfüttert werden.
Enthält einen hohen Antei an ätherischen Ölen.

Johannisbeerbusch

kann täglich verfüttert werden.

Kastanie

selten verfüttern, nicht die Frucht.

Kiefer

hat einen hohen Anteil an ätherischen Ölen,
sollte darum nur selten verfüttert werden.

Linde

wirkt beim Kaninchen beruhigend, blutreinigend,
entspannend, entzündungshemmend, harntreibend,
krampflösend und schleimlösend.
Selten verfüttern.

Pappel

wirkt beim Kaninchen anregend, blutstillend,
entzündungshemmend, harntreibend, schleimlösend,
schmerzstillend, fiebersenkend, entblähend.
Sollte nur selten verfüttert werden.

Tanne

wirkt beim Kaninchen blutreinigend, harntreibend.
Hilft bei Erkältung.
Kann täglich verfüttert werden.
(keine Weihnachtsbäume)

Weide

wirkt beim Kaninchen entzündungshemmend, harntreibend,
fiebersenkend.
Enthält Gerbsäure sollte daher selten gegeben werden.

 

 

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!